Auswahl
Startseite
Wissenswertes
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Kultur/Tourismus
Dorferneuerung
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links

Haftungsausschl.
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Aufführung der Theaterfreunde

Streit, Skandale und viel Spaß im „Alten Gerber"

„Sinn ehr noch ähnisch - orrer hann ehr schun gedählt?": Vor den Kulissen der gemütlichen Gaststätte „Zum Alten Gerber" in Jettenbach wurde am Freitag und Samstag vor Publikum heftig gestritten, gefeiert und die Intrigen der „lieben Verwandtschaft" lautstark ausgelebt - und zwar auf der Theaterbühne.

Das Publikum in der voll besetzten Musikantenlandhalle hatte seinen Spaß und Kurzweil bei der knapp dreistündigen Bühnenaufführung der Jettenbacher Theaterfreunde. So war auch die zweite Aufführung der im vergangenen Jahr erstmals aufgetretenen Truppe wieder ein voller Erfolg an zwei Theaterabenden.

Die Schauspieler brillierten in ihren Rollen, die ihnen auf den Leib geschrieben waren. Das Stück, gespielt in herrlichem Jettenbacher Dialekt, wurde eingefärbt mit vielen lokalen Besonderheiten.

Die Handlung spielt in der Gaststube „Zum Alten Gerber" mit dem Wirtsehepaar Peter Brammer, genannt Beppo (gespielt von Peter Hahnenberger) und Ehefrau Rosi (Martina Steinhauer). Als Beppo, ein ehemaliger Schiffskoch, wegen kleiner Betrügereien drei Monate ins Gefängnis muss, erzählen die beiden einfach, dass Beppo wieder als Schiffskoch zur See fährt. Und schon fährt Beppo auf seinem Moped durch den Saal ab! Als dann aber das Schiff untergeht, auf dem Beppo angeblich als Koch arbeitet, zeigt die Verwandtschaft ihr wahres Gesicht: Schwester Alwine (Doris Zimmermann) und Ehemann Eugen (Harald Schank) sowie Bruder Friedrich (Volker Theis) und Ehefrau Auguste (Monika Krieger) geraten sich wegen der vermeintlichen Erbschaft vollends in die Haare.

Die Zuschauer hatten an all diesen Wortgefechten und verwandtschaftlichen Streitereien ihre wahre Freude. Hinzu kommt, dass irgendwann auch noch Beppos unehelicher Sohn Florian Pott (Dieter Schlemmer) auftaucht, der die beiden übrigen Silben seines Nachnamens wohlweislich verheimlicht. Florian hatte bei einem Gefängnisaufenthalt schon erste Kontakte mit seinem Vater geknüpft und war verliebt in das Dienstmädchen Uli (Petra Bock).

Bei all diesen Streitereien mischen auch noch Amtmann Alfred Meng (Michael Cappel) und der Geschäftsmann Julius Cäsar (Mike Schepanski) mit.

Dass am Ende dann doch wieder alles gut und auch die Verwandtschaft versöhnt ist, dazu trägt auch ein von Alwine ihrer Schwägerin Rosi geschenktes Lotterielos bei.

Zum großen Erfolg der beiden Jettenbacher Theaterabende an diesem Wochenende hatte neben der schauspielerischen Leistung auch die fleißige Unterstützung durch zahlreiche freiwillige Helfer vor und hinter der Bühne beigetragen. (asi)

SCHEIFB

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Westricher Rundschau
Ausgabe: Nr.256
Datum: Montag, den 05. November 2007
Seite: Nr.23
"Deep-Link"-Referenznummer: '2836899'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper


Bilder: Theater Vorstellung Samstag
Bilder: 3ter Besuch Theaterprobe
Bilder: 2te Einsicht in die Theaterproben
Bilder: Probe Theaterfreunde Jettenbach
eingestellt : 07.11.2007

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login

(c) by Your Homepage Online